Hart oder weich? Neue Umfrage zu Kontaktlinsen

Eine neue Umfrage von Stiftung Warentest gibt Aufschluss über die Tragegewohnheiten von Kontaktlinsennutzern. Auch die Gründe dafür, warum viele Fehlsichtige Kontaktlinsen einer Brille vorziehen, gehen aus dieser Befragung hervor.

Uneingeschränkte Sicht

Der am häufigsten genannte Grund für die Entscheidung, Kontaktlinsen anstatt einer Brille zu tragen, ist die uneingeschränkte Sicht in alle Richtungen. Auf Platz zwei steht die Ästhetik. Inzwischen tragen zwar einige Menschen sogar aus Modegründen ein Brillengestell, selbst wenn sie keine Sehschwäche haben, und es werden zudem modische Gestelle für jeden Geschmack hergestellt – doch eine Brille verändert das Aussehen deutlich. Kontaktlinsen hingegen sind nahezu unsichtbar sind, und vielen gefällt ihr eigenes Aussehen ohne Brille offenbar besser.

Weiche Kontaktlinsen bevorzugt

Die am häufigsten verwendeten Kontaktlinsen sind weiche Monatslinsen. Ihre Form passt sich dem Auge an und sie können jeweils bis zu vier Wochen lang getragen werden. Zudem machen weiche Kontaktlinsen den Befragten zufolge weniger Probleme beim Tragen als harte Linsen. Allerdings war die Anzahl der Teilnehmer mit harten Linsen relativ gering (213 von etwa 800 Personen), sodass das Ergebnis zwar eine Tendenz aufzeigt, aber nicht repräsentativ für alle Hartlinsen-Träger in Deutschland ist. Das Hauptproblem bei harten Linsen ist den Befragten zufolge, dass leichter Schmutz ins Auge gelangt. Dafür seien diese Linsen aber laut Stiftung Warentest „langfristig sehr verträglich“.

Die Linsenpflege

Die richtige Pflege der Kontaktlinsen ist für den Tragekomfort besonders wichtig. Beschwerden lassen sich so vermeiden. Bei trockenen Augen sieht fast die Hälfte der Befragten (43 %) Nachbenetzungstropfen als sehr hilfreich an. Auch die Kontaktlinsen zu wechseln, wird als hilfreiche Methode bewertet – ebenso ein Wechsel des Pflegemittels.

Ihr Optiker kann Sie bei der Wahl Ihres Pflegemittels beraten. Wichtig ist: Die Pflegelösung sollte weder verdünnt noch wiederverwendet werden. Eine regelmäßige Pflege verhindert, dass sich Schmutzpartikel und Ablagerungen durch die Tränenflüssigkeit auf der Linse festsetzen können.

Auf der Seite von Fielmann finden Sie einige grundsätzliche Tipps zur Pflege von Kontaktlinsen. In der Regel gelten diese drei Faustregeln: Hände waschen, kein Leitungswasser benutzen (sondern immer eine Kochsalzlösung) und sich im Zweifel immer beraten lassen. Das ist auch die Haltung der Experten von Stiftung Warentest: Bei Beschwerden solle sofort eine Kontrolle beim Fachmann durchgeführt werden. Zudem sollten Sie auch dann, wenn es keine Probleme zu geben scheint, regelmäßig zur Kontrolluntersuchung gehen.

Bei weichen Linsen empfiehlt sich alle sechs Monate eine Nachkontrolle, bei harten einmal im Jahr. Die Umfrageergebnisse zeigen jedoch, dass die meisten Nutzer dieser Empfehlung nicht nachkommen. So gehen ganze 55 % der Befragten seltener als einmal im Jahr oder gar nicht zur Nachkontrolle durch den Optiker.

Bildrechte: Flickr Contact Lens 1 n4i CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.