Lübbecke: Burgmannstage mit Schwertkampf und Bogenschießen

Lübbecke(mr/sl). Am 29. und 30. September können sich die Besucher der Lübbecker Innenstadt auf eine neue Veranstaltung freuen. Stadtmarketing Lübbecke, LK Werbegemeinschaft und die „Recken zur Porta“ laden erstmalig zu den „Burgmannstagen zu Lübbecke“ mit mittelalterlichem Markt, Heerlager, Handwerksvorführungen, Kinderritterturnier, mittelalterlichen Spielen und vielem mehr ins historische Zentrum rund um Marktplatz und Burgmannshof ein.

Stände und Spielstationen sind am Samstag, 29. September von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 30. September von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag findet der Lübbecker Wochenmarkt regulär von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz statt. Am Samstagabend wird bei einem historischen Stadtrundgang, organisiert vom CVJM Lübbecke, „Der dänische Überfall auf Lübbecke im Jahre 1627“ in mehreren Szenen nachgestellt. Der Eintritt zu der auf Familien ausgerichteten Veranstaltung ist frei.

Burgmannshof, Marktplatz und Kirchplatz als zentrale Plätze im historischen Lübbecker Stadtkern stellen sich als ideale Veranstaltungsfläche für ein mittelalterliches Fest heraus. Im Burgmannshof können die Besucher in ein mittelalterliches Markttreiben eintauchen. Vertreter alter Handwerker, unter anderem ein Schmied, ein Bogner und ein Seiler, führen ihr jahrhundertealtes Handwerk vor. Die kleinen Gäste können Steckenpferde basteln, den Geschichten einer Märchenerzählerin lauschen, sich im Bogenschießen üben oder Kinderspiele aus früheren Tagen ausprobieren. Mehrmals täglich findet ein Kinderritterturnier mit abschließendem Ritterschlag statt. Schwertkämpfer der Recken präsentieren ihre Kampf- und Verteidigungskunst.

Mittelalterliche Musik der Spielleute „Oropher – des Teufels Brut“, ein Bettler und  ein Zauberer gehören genauso zum Programm wie ein Kreativangebot des Familienzentrum-Verbundes „Mosaik“, bei dem Kinder sich eine Verkleidung zum Ritter oder zur Prinzessin anfertigen können.

Auf dem Marktplatz werden einige der bisherigen Beschicker des Bauernmarktes mit Kunsthandwerk, Schmuck, regionalen Produkten und Spezialitäten zusammen mit einem Speise- und Getränkeangebot ihren Platz finden. Die Speiseauswahl reicht hier von Stippgrütze, Bratwurst und Flammkuchen über Apfelkrapfen und Crêpes bis hin zu Waffeln und Kuchen. Auf dem Kirchplatz lässt sich in einem ruhigeren Veranstaltungsbereich mittelalterliches Lagerleben nachempfinden. Hier schlagen die Recken ihr Lager auf.

Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Gäste am Samstagabend ab 19 Uhr im Burgmannshof. Dann werden Mitglieder des CVJM Lübbecke in einem historischen Stadtrundgang, der über den Kirchplatz zum Heldenhain und dann zurück zum Burgmannshof führt, Szenen aus der Lübbecker Stadtgeschichte nachstellen. Thema der Inszenierung wird in diesem Jahr der Überfall der Dänen auf Lübbecke im Jahre 1627 sein. Der Abend endet mit einer Feuershow der Gruppe „Fire Anima“ und mit Musik der Spielleute „Oropher, des Teufels Brut“. Weitere Informationen unter www.burgmannstage.de