Herford/Paderborn: Von der ersten Liebe zur Prostitution gezwungen – Was tun?

Herford/Paderborn(mr). Sie werden „Loverboys“ genannt und gaukeln Mädchen Liebe vor, sind aber tatsächlich Zuhälter. Diese Masche der „Loverboys“ werde zwar schon sei ewigen Zeiten praktiziert, aber nun kontaktierten sie zunehmend im Internet sehr junge Mädchen. So schaffen es die „Loverboys“ immer wieder junge Frauen aus dem Ausland nach Deutschland zu verschleppen.

Aber auch in Deutschland verwenden die Zuhälter diesen Trick um Frauen zur Prostitution zu zwingen. Fünf Frauen, die Opfer von „Loverboys“ geworden sind, haben sich letztes Jahr bei den Herforder Beratungsstellen für Prostituierte „Theodora“ und  „Nadeschda“ gemeldet. Die Dunkelziffer sei aber hoch viele Betroffene holten sich keine Hilfe, so die Beraterinnen.

In Paderborn und Herford informieren nun betroffene Eltern und die Polizei gemeinsam um vor dieser Masche zu warnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.