Hüllhorst: Nach Unfall – Kennzeichen abmontiert und nach Hause getorkelt

Hüllhorst (mr/kpb) – Not macht bekanntlich erfinderisch. Doch aller Einfallsreichtum half am Ende auch einem 24 Jahre alten Mann aus Bünde nichts. Er war in der Nacht zum Samstag in Oberbauerschaft mit seinem Pkw auf der Oberbauerschafter Straße von der Fahrbahn abgekommen und hatte Sträucher sowie einen Leitpfosten beschädigt. Kurz vor Mitternacht war ein Anwohner durch den lauten Krach wach geworden und hatte beobachtet, wie der Fahrer eines schwarzen Fiat Punto zunächst ein Kennzeichen von seinem Fahrzeug abmontierte und dann in Richtung Rödinghausen davon torkelte.

Die herbeigerufene Polizei fand jedoch in der Nähe des Unfallorts das zweite Kennzeichen, so dass die Anschrift des Halters schnell ermittelt werden konnte. Hier trafen sie auf den jungen Mann, in dessen Gesäßtasche der Hose sie das sauber zusammengefaltete Kennzeichen des Unfallwagens fanden. Außerdem hatte der Mann aus unerfindlichen Gründen auch noch sein Autoradio fachmännisch ausgebaut.

Schnell stellte sich heraus, dass der Unglücksfahrer auch dem Alkohol zugesprochen hatte. Seine Bilanz vor Weihnachten: Fahrzeug kaputt, Führerschein weg. Zusätzlich hatte sich der 24Jährige leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 2000,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.