Lübbecke: Auf die Gegenfahrbahn geraten

Lübbecke (mr/kpb) – Bei dem Zusammenstoß zweier Autos sind auf der B 239 in Höhe des Brauereimuseums zwei Personen am frühen Dienstagnachmittag leicht verletzt worden. Es entstand zudem erheblicher Sachschaden.

b_museumNach Feststellungen der Polizei war eine 47-jährige Autofahrerin um kurz vor 14 Uhr in Richtung Horst Höhe unterwegs und beabsichtigte unterhalb der Brauerei nach links auf einen Parkplatz abzubiegen. Während die Frau dort mit ihrem Opel auf Grund des Gegenverkehrs wartete, kam ihr ein Mercedes entgegen, hinter dessen Steuer ein 19-Jähriger saß. Offenbar aus Unachtsamkeit geriet der junge Fahrer plötzlich in den Gegenverkehr und prallte dort frontal gegen den stehenden Opel. Die 47-Jährige sah den Wagen noch auf sich zu kommen, hatte aber keine Möglichkeit zum Ausweichen.

Beide Fahrer wollten später einen Arzt aufsuchen. Ihre Autos waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Während der Unfallaufnahme leitete die Polizei den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei. Den Schaden beziffern die Beamten auf rund 22.000 Euro.