Minden: Rollstuhlfahrerin in Mittellandkanal gestürzt

Minden(mr/kpb). Am Sonntagnachmittag ist eine 75-jährige Rollstuhlfahrerin in den Mittelandkanal gestürzt. Der Ehemann sprang sofort ins Wasser und konnte sich zusammen mit herbeigeeilten Passanten retten. . Beide wurden ins Mindener Klinikum eingeliefert. Der Mann konnte das Klinikum bereits verlassen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei seien die Eheleute am nördlichen Kanalufer im Bereich der Brücke der Stiftsallee unterwegs gewesen. Der Mann soll den Rollstuhl geschoben haben. In einem unbeobachteten Moment sei der Rollstuhl, dann ins Rollen geraten und in den Kanal gestürzt. Passanten wurden durch die Hilferufe des Mannes auf  das Geschehen aufmerksam und halfen dem Mann seine Frau aus dem Wasser zu retten. Da die 75-jährige Frau offenbar eine größere Menge Wasser geschluckt hatte, bestand für sie kurzzeitig Lebensgefahr.