Minden: Tankstellenangestellte vertreibt Räuber

Minden(mr/kpb).  Nicht alltäglich reagierte eine Tankstellenangestellte (28) aus Minden, als ein maskierter und mit einem Messer bewaffneter Mann sie am Sonntagabend während des WM-Endspiels überfallen wollte. Die Frau brüllte den Räuber an und forderte ihn auf sofort zu verschwinden. Der Unbekannte, vermutlich völlig verdutzt über das Verhalten der Frau, ergriff umgehend die Flucht. Die Angestellte schloss die an der Stiftsallee gelegene Tankstelle und ging nach Hause. Erst am Montagmorgen rief sie bei der Polizei an und meldete den versuchten Überfall.

Die 28-Jährige schilderte den Beamten, dass sie bereits mit den ersten Aufräumarbeiten begonnen hatte, da während der Fußballübertragung keine Kundschaft kam. Gegen 21.39 Uhr, so die Frau weiter, stand sie mit dem Rücken zur Eingangstür, als plötzlich der zirka 1,70 bis 1,75 Meter große Unbekannte den Verkaufsraum betrat. Als sie sich umdrehte, hatte sich der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Räuber bis auf wenige Schritte genähert und hielt das Messer vor sich.

Als der Täter flüchtete, rief die Angestellte ihm noch nach: “Sie zu, dass du verschwindest.” Der Mann lief über das Tankstellengelände, überquerte die Stiftsallee und verschwand schließlich im Elbeweg. Der Unbekannte hat eine schmale Figur und trug eine blaue Jeanshose und ein schwarzes T-Shirt mit rötlich/orangem Aufdruck auf der Brust. Wer den Unbekannten gesehen hat, wird gebeten sich bei der Polizei unter (0571) 88660 zu melden.