Auf Sommerreifen gegen Linienbus gerutscht

Bei Unfallaufnahme überprüft Polizei jetzt die Winterreifenpflicht

Lübbecke. Der noch mit Sommerreifen ausgerüsteter Pkw eines 71-jährigen Mannes aus Lübbecke ist am Freitagmittag beim Abbiegen ins Rutschen gekommen und mit einem Linienbus der MKB zusammengestoßen. Dessen 35-jähriger Fahrer sowie sein einziger Fahrgast blieben ebenso unverletzt wie der Autofahrer.

Der Rentner war gegen 12 Uhr auf dem Kutscherweg unterwegs und wollte nach rechts in die Straße Immengarten abbiegen. Dabei geriet der Wagen auf Grund der Schneeglätte ins Rutschen und prallte gegen die vordere linke Seite des Linienbusses. Dessen Fahrer kam in diesem Moment aus Richtung der Alsweder Straße und konnte den Aufprall nicht mehr verhindern.

Auf Grund der seit kurzer Zeit geltenden Winterreifenpflicht überprüften die Polizisten bei der Unfallaufnahme routinemäßig die ordnungsgemäße Bereifung der Fahrzeuge. Dabei fielen die Sommerreifen am Auto des Seniors auf. Den entstandene Schaden schätzt die Polizei auf rund 4.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.