<

Lübbecke: Dachgeschoss des alten Kreishauses wird erneuert

Lübbecke(mr/sl). Der denkmalgeschützte Altbau des Verwaltungsgebäudes der Stadt Lübbecke an der Kreishausstraße, das ehemalige Kreishaus, erhält ein neues Dachgeschoss. Für die erforderlichen Bauarbeiten wird das Gebäude in den nächsten Tagen vollständig eingerüstet. In diesem Zuge ist es erforderlich, den Zugang zum Straßenverkehrsamt des Kreises Minden-Lübbecke ab Mittwoch, 26. Juni zu sperren. Während der Bauphase wird ein Zugang über den Haupteingang der Stadtverwaltung zwischen Alt- und Neubau eingerichtet und ausgeschildert. Die direkt am Altbau anschließenden Parkplätze stehen während der Bauzeit nicht zur Verfügung, so dass es in Stoßzeiten zu Parkraumengpässen kommen kann.

Das Dach der alten Kreisverwaltung wird in Kürze erneuert Foto: priv
Das Dach der alten Kreisverwaltung wird in Kürze erneuert Foto: priv

Nach Einrichtung der Baustelle wird zunächst abhängig von der Witterung in drei Bauabschnitten das alte Mansarddach abgetragen. Danach erfolgt die Errichtung des neuen Dachstuhls in einer Stahl-/ Holzkonstruktion. Mit einer Unterspannbahn wird das Dach dann zunächst abgedichtet, bevor das Mansarddach mit seinen zahlreichen Erkern wiederhergestellt wird. Parallel dazu erfolgt der Innenausbau der etwa 580 Quadratmeter großen Fläche im 3. Obergeschoss. Hier werden bereits vorhandene Büroräume wiederhergestellt und zusätzliche Sitzungs- und Besprechungsräume eingerichtet.

Die Erneuerung des Dachgeschosses des in den Jahren 1909/1910 erbauten Landratsamts und Kreishauses ist aufgrund des baulichen Zustandes dringend erforderlich. Die Maßnahme ist Bestandteil des Städtebaulichen Entwicklungskonzepts „Aktives Stadtzentrum“ (ISEK) und wird mit Städtebaufördermitteln in Höhe von 378.000 Euro teilfinanziert. Insgesamt kostet die Dacherneuerung des denkmalgeschützten Gebäudes 670.000 Euro.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.