Minden: Alter Waldpark “Glacis” soll wieder in den Focus der Öffentlichkeit

Minden(mr/y). Die Glacisschützer werden am 08.09.2013 einen „Tag des Glacis“ ins Leben rufen, um die Aufmerksamkeit für unseren besonderen, 140 Jahren alten Waldpark Glacis wieder in den Focus der Öffentlichkeit und der Mindener Bürger zu bringen. Bürgermeister Michael Buhre übernimmt die Schirmherrschaft für diese zum ersten Mal ausgerichtete Veranstaltung. Sie findet zusammen mit dem „Tag des Offenen Denkmals“ statt.

Die Glacisschutzer kümmern den 140 Jahren alten Waldpark der die Stadt Minden umschliesst. Foto: Privat

Die Glacisschutzer kümmern den 140 Jahren alten Waldpark der die Stadt Minden umschliesst. Foto: Privat

Der Tag wird um 11.00 Uhr von den Glacisschützern und Michael Buhre, sowie der Musikschule Minden am großen Kreuz im Botanischen Garten eröffnet. Im Anschluss daran und um 15.30 Uhr beginnt von Minden Marketing jeweils eine 90-minütige Führung durch den Alten Friedhof und endet am Kneippschen Kräutergarten.

Herr Meyer von den Städtischen Betrieben Minden (SBM) wird um 12.00 Uhr und um 16.00 Uhr Führungen zum Ökosystem Glacis anbieten. Frau Dr. Monika Schulte wird um 13.00 Uhr und um 15.00 Uhr zwei kindgerechte Vorträge über das Mindener Glacis halten. Ebenso wird in den Räumlichkeiten des

Kinderschutzbundes der Film „Grüne Oasen in der Stadt“ von dem Tierfilmer Curt Cappel gezeigt werden.

Die Tucholsky-Bühne spielt um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr das Kindermusical Käpt’n Portcrash hinter dem Waldorfkindergarten. Der Waldorfkindergarten wird mit den Kindern Schmetterlinge basteln und diese fliegen lassen.

Die 5. Klassen des Ratsgymnasiums werden Informationen und kleine Führungen im Glacis anbieten von ihrem Neigungsfach „Erforschen: Erkunden – Wert erkennen – Schützen“, in dem sie seit vergangenem Schuljahr das Glacis und seine Bäume erkundet haben. Denn die Werte, die man durch Erkundung erkennt, die schützt man auch. Außerdem werden sie offiziell eine Urkunde über die Teilpatenschaft des Glacis von Bürgermeister Michael Buhre überreicht bekommen.

Im Sommerbad wird Kanupolo ausgerichtet werden. Zudem werden Sommerbad und Ratsgymnasium Kaffee und Kuchen zu bestimmten Zeiten anbieten.

Vor dem Botanischen Garten wird es folgende Info-Stände geben:

Glacisschützer, Essbare Stadt, NABU, BUND und Biologische Station. Die Glacisschützer werden außer Infos auch ein Preisausschreiben für die Kleinen darbieten. Zudem wird die Kindergeschichte „Die einsame Linde“ vorgelesen werden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Seit Anfang 2010 besteht die offene Gruppe „Glacisschützer“, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Glacis zu erhalten, zu schützen und zu verschönern. Einige Aktionen wurden schon erfolgreich durchgeführt. Ein sehr wichtiges Anliegen der Gruppe ist, das Bewusstsein für unser einmaliges Glacis wieder in der Bevölkerung zu stärken, denn einige Bürger benutzen es als großen Papierkorb oder zerstören Pflanzen und Bäume. Unser Waldpark Glacis wurde nach dem Schleifen der Stadtmauer vor ca. 140 Jahren von Mindener Bürgern angelegt. Dieses Erbe muss erhalten und bewahrt werden.

Wer mehr Infos möchte und bei der Gruppe mitmachen möchte, der wende sich an Christiane Linder (0571/23286) oder Ute Becker (0571/85556). Zu finden sind die Glacisschützer auch im Internet unter www.glacisschützer.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere