Hille: Nissan-Fahrer schleudert in Leitplanke und fährt weiter

Hille(mr/kpb). Auf Grund des Hinweises eines aufmerksamen Zeugen, konnten Beamte der Mindener Polizei am frühen Donnerstagmorgen bereits nach kurzer Zeit eine Unfallflucht aufklären. Neben dem den Problemen mit der Schadensregulierung, hat der 50-jährige Verursacher jetzt auch keinen Führerschein mehr.

Gegen 6 Uhr fuhr der Zeuge auf der Lübbecker Straße (B 65) Richtung Minden, als ihm kurz hinter Unterlübbe mehrere Autos entgegenkamen. Dabei kam der zweite Pkw auf seine Fahrspur. Um einen Zusammenstoß zu verhindern lenkte der Fahrer dieses Nissans schlagartig auf seine Fahrspur -Richtung Unterlübbe- zurück.

Dabei kam er ins Schleudern und prallte rechts in die Leitplanken. Diese wurden dabei auf mehreren Metern erheblich beschädigt. Der 50-Jährige setzte aber seine Fahrt unvermindert fort. Der Zeuge wendete seinen Wagen, fuhr dem Unfallverursacher kurz hinterher, und machte ihn kurze Zeit später beim Abstellen des beschädigten Wagens auf den Unfall aufmerksam. Der Verursacher reagierte aber nicht und ging zur Arbeit. Kurze Zeit später trafen die alarmierten Polizisten ein.

Diese stellten nach der Unfallaufnahme den Führerschein des Verursachers sicher. Neben der Leitplanke wurde auch der Nissan erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.