Polizei klärt bewaffneten Spielhallenüberfall auf

Polizei klärt bewaffneten Spielhallenüberfall auf
24-jähriger Mindener sitzt als Haupttäter in Untersuchungshaft




Petershagen, Minden. Ein mit einer Schusswaffe bewaffneter und maskierter Räuber überfiel Anfang November vergangenen Jahres eine Spielothek in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke). Jetzt hat die Polizei den Mann gefasst. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mindener, der nun in Untersuchungshaft sitzt. Zwei weitere an dem Überfall beteiligte 21- Jahre alte Männer, darunter auch der Fahrer des Fluchtwagens, haben die Beamten ebenfalls ermittelt. Da die Beiden offenbar nur eine Nebenrolle spielten, blieben sie zunächst auf freiem Fuß.

Polizei und Staatsanwaltschaft werfen dem 24-Jährigen vor, am Abend des 6. November gegen 18.45 Uhr die Spielhalle „Drei Groschen Spiel“ an der Hauptstraße betreten zu haben. Wir berichteten bereits. Maskiert und unter Vorhalt einer Schusswaffe bedrohte er die 60-jährige Angestellte mit den Worten „Gib alles Geld oder ich erschieße dich“. Der Frau blieb keine Wahl, sie händigte ihm die Einnahmen aus. Nach Ermittlungen der Polizei flüchtete der Räuber dann zu Fuß in Richtung des in der Nähe gelegenen Rathauses. Auf dem Weg dorthin wartete bereits ein Komplize auf ihn, der vor dem Überfall die Spielhalle ausgekundschaftet hatte. Gemeinsam stieg das Duo in einem hinter dem Gebäude wartenden VW, an dessen Steuer ein weiterer Mittäter saß. Gemeinsam gelang ihnen zunächst die Flucht.

Mit Hilfe von Zeugenaussagen sowie den Auswertungen von Spuren, darunter auch von den Tätern verlorenen Gegenständen, gelang es den Ermittlern des Kriminalkommissariates 21 in den folgenden Wochen die einzelnen Puzzleteile zu einem vollständigen Bild zusammenzusetzen. Vor wenigen Tagen nahmen sie schließlich den Haupttäter in seiner Wohnung widerstandslos fest. Der 24-Jährige ist den Beamten bereits seit Jahren einschlägig bekannt. Zu den Vorwürfen schweigt er. Die Beute ist zwischenzeitlich ausgegeben worden.

Auch der Fahrer des Fluchtwagens, ein 21-jähriger Mindener, sowie der gleichaltrige Mittäter, er stammt aus Petershagen, müssen mit einer Anklage wegen der Beteiligung an einem schweren Raub rechnen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.