<

Jesiden treffen sich zu einer Großkundgebung in Bielefeld

Bielefeld(mr/kpb).   Die Polizei bereitet sich auf die für Samstag, 09.08.2014, angemeldete Versammlung zu dem Motto “Sengal ist nicht allein!” vor und gewährleistet für die Teilnehmer das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit.

In einem Kooperationsgespräch wurde mit dem Anmelder am Mittwoch, 06.08.2014, vereinbart, dass die Versammlung mit einem Aufzug mit Auftakt- und Abschlusskundgebung, ausgehend von der Radrennbahn bis zum Kesselbrink, von 14 Uhr bis 19 Uhr stattfindet. Der Anmelder erwartet 5.000 bis 10.000 Teilnehmer, vorwiegend Jesiden und Kurden.

Ziel der polizeilichen Maßnahmen ist es, dass die Versammlung störungsfrei durchgeführt werden kann. Die Polizei unternimmt alles, um den friedlichen Verlauf der Versammlung zu gewährleisten. Wer das Demonstrationsrecht jedoch missbraucht, um Straftaten zu begehen, muss mit Konsequenzen rechnen. Die Polizei wird strafrechtlich relevantes Verhalten entschlossen ahnden.

Trotz der Auseinandersetzungen zwischen Gruppen verschiedener Glaubensrichtungen am Mittwoch in Herford geht die Polizei Bielefeld zunächst von einem friedlichen Verlauf der Versammlung aus. Gegenversammlungen sind bislang nicht angemeldet worden.

Die Polizei Bielefeld richtet für Fragen ein Bürgertelefon ein – rufen Sie uns gerne unter Tel. 0521/545-2222 an. Das Bürgertelefon ist am Freitag, 08.08.2014, von 8 Uhr bis 16 Uhr, und am Versammlungstag, 09.08.2014, ab 11 Uhr besetzt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.