Bahnleiche ist identifiziert

Angehöriger meldete sich bei der Polizei

Minden. Der zunächst unbekannte Mann, der in der Nacht zu Freitag in der Nähe des Mindener Bahnhofes von einem Güterzug erfasst und getötet wurde, ist nunmehr identifiziert. Es handelt sich um einen 59-Jährigen aus Hille (Kreis Minden-Lübbecke). Ein Angehöriger hatte sich bei der Polizei gemeldet. Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei handelt es sich um einen Selbstmord.

Wie am heutigen Tage in einer separaten Pressemeldung berichtet, meldete ein Lokführer um kurz vor Mitternacht den tragischen Vorfall in Höhe des Schwarzen Weges. Da der Tote keinerlei Dokumente bei sich hatte, gelang es den Ermittler zunächst nicht die Person zu identifizieren.