<

Falsche Schornsteinfeger im Mühlenkreis unterwegs

Kreis Minden-Lübbecke/Stadthagen (mr/kpb)  Zwei als Schornsteinfeger getarnte Trickbetrüger haben in Minden vergeblich versucht einer 83-jährigen Frau deren Geld und Schmuck aus der Wohnung zu stehlen.

Als es am Mittwoch gegen 13 Uhr an der Haustür am Gelindeweg klingelte, ließ die Seniorin arglos zunächst einen der Unbekannten herein. Als Grund für seinen Besuch gab er an, er müsse als Schornsteinfeger den Kaminabzug auf dem Dachboden kontrollieren. Kurz darauf klingelte es erneut und ein zweiter Schornsteinfeger erschien auf der Bildfläche. Während die 83-Jährige mit dem etwa Mitte 20 Jahre alten Mann in den Heizungskeller ging, begab sich sein zirka 50 Jahre alter Komplize auf den Dachboden. Zuvor schlich er sich jedoch in das Schlafzimmer der Frau, fand dort zwei Geldkassetten und brach diese auf dem Dachboden auf. Allerdings befanden sich in den Kassetten nur Dokumente. Ohne Beute verließ das Duo schließlich wieder das Haus. Erst später bemerkte die Seniorin den wahren Grund für den Besuch der Männer und rief die Polizei.

Beide Betrüger trugen keine typische Berufskleidung, waren jedoch insgesamt dunkel bekleidet. Der Ältere trug eine Schirmmütze und hatte eine Aktenmappe bei sich. Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben, dass die Trickbetrüger auch in der Nachbarschaft vergeblich an den Haustüren geklingelt hatten.

Bereits am Mittwochvormittag waren zwei Unbekannte mit der gleichen Arbeitsweise in Stadthagen unterwegs. Hier gelang es ihnen mit dem Schornsteinfeger-Trick in einem Haus Bargeld und Schmuck zu erbeuten. Die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke warnt vor diesen Betrügern, da sie möglicherweise erneut auftreten könnten. Hinweise auf ein solches Duo werden von den Ermittlern unter 0571-88660 erbeten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.