Schweiz: Busunglück im Tunnel fordert 28 Tote

Wallis(mr). Ein belgischer Reisebus ist im Schweizer Kanton Wallis aus bisher ungeklärten Gründen an die Tunnelwand geraten und dann frontal in eine Nothaltestelle geprallt. Achtundzwanzig Tote, darunter zweiundzwanzig Kinder, melden die Schweizer Behörden am Mittwochmorgen. Vierundzwanzig weitere Kinder wurden demnach bei dem Unfall verletzt. Die Rettungsarbeiten im Tunnel dauern nach Angaben des Schweizer Fernsehens noch an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.