Preußisch Oldendorf: Brand in Wohn- und Geschäftshaus

Preußisch Oldendorf (mr/kpb)  Zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Spiegelstraße in Preußisch Oldendorf wurden Feuerwehr und Polizei am späten Dienstagabend gerufen.

Ein Zeuge hatte gegen 23.20 Uhr einen Feuerschein hinter der Fensterfront einer Versicherungsagentur bemerkt und sofort die Feuerwehr verständigt. Auch eine darüber wohnende Frau (85) warnte er vor den Flammen. Die Seniorin wurde von der wenig später eintreffenden Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Einsatzkräfte hatten die Flammen schnell unter Kontrolle.

Am Mittwoch verschafften sich die Brandexperten der Mindener Kripo einen ersten Überblick. Bei ihren Ermittlungen stellten sie eindeutig fest, dass das Feuer durch einen technischen Defekt an einer Reklamelampe entstand. Diese stand auf dem Boden eines der Büros. Durch die gläserne Fensterfront konnte der Zeuge so die Flammen rechtzeitig entdecken. Wäre das nicht zu so einem frühen Zeitpunkt geschehen, wäre das Leben der 85-Jährigen, die gehbehindert ist, ernsthaft in Gefahr geraten, so die Einschätzung der Polizei. Die Frau konnte später wieder in ihre Wohnung zurück.

Während der eigentliche Brandschaden noch als relativ gering einzustufen ist, entstand vor allem durch die Verrußung nach ersten vorsichtigen Schätzungen der Polizei ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.