Hille: Sonntägliche Moorerlebnistour – in Begleitung von Spezialisten entdecken

Hille(mr/gh) Seltene Pflanzen- und Tierarten wie der fleischfressende Sonnentau und die Bekassine können im Großen Torfmoor entdeckt werden.

Im Volksmund „Hiller Moor“ genannt, ist es neben dem Oppenweher Moor das einzige Hochmoor im Kreis und größte in Nordrhein-Westfalen. Die überwiegend mit niedriger Moorvegetation bewachsene Fläche misst stolze 550 Hektar und wurde  1980 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

„Nur vom nährstoffarmen Regenwasser wachsen die Hochmoorpflanzen, die man beim normalen Spaziergang kaum wahrnimmt“ so der Moorführer Rainer Eschedor.  Bei einer Wanderung über den Moor-Erlebnis-Pfad möchte er den Teilnehmern die hochspezialisierten Pflanzen zeigen, die nur in diesen Feuchtgebieten vorkommen. Mit etwas Glück können auch einige vom Aussterben bedrohte am Boden brütende Vögel beobachtet werden.

Die Führung findet am Sonntag, 10. Juni 2012 statt. Ab 10 Uhr geht es vom Parkplatz 3 am Moorbadweg/Mittellandkanal für ca. zwei Stunden auf Erlebnistour. Für Anmeldungen und weitere Informationen ist die Gemeindeverwaltung Hille unter der Telefonnummer 0571/4044249 erreichbar.