Porta Westfalica: Betrunkener 18-Jähriger attackiert Polizisten

Porta Westfalica (mr/kpb). Erheblichen Widerstand leistete ein angetrunkener 18-jähriger Mann, als er von der Polizei in Porta Westfalica in der Nacht zu Samstag in Gewahrsam genommen wurde. Zuvor war er von dem Sicherheitspersonal aus einer Discothek verwiesen worden.

Nachdem der junge Mann noch eine Treppe hinabgestürzt war und sich dabei im Gesicht verletzte, wollten die Polizisten einen Krankenwagen rufen. Das lehnte der 18-Jährige jedoch ebenso wie die Hilfe von Passanten entschieden ab. Da sich keine Angehörigen um den Betrunkenen kümmern konnten und zu befürchten stand, dass er in seinem Zustand unkontrolliert auf die B 482 lief, mussten die Einsatzkräften ihn zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam nehmen.

Darauf reagiert der 18-Jährige sehr aggressiv und ging mit geballten Fäusten auch einen der Polizisten los. Nachdem ihm Handschellen angelegt waren und er im Streifenwagen saß, bespuckte er die Polizisten und biss einen der Beamten in die Jacke. Außerdem beleidigte er die Einsatzkräfte massiv. Auch im Polizeigewahrsam an der Marienstraße in Minden konnte er sich nicht beruhigen und setzte sein Handeln fort.

Wenig später wurde ihm auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Die Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Auf den 18-Jährigen kommt nun eine Strafanzeige wegen Widerstandes, Bedrohung und Beleidigung zu.