Minden: Traumberuf Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Minden(mr/jw). Freude bei den 12 Absolventinnen des Ausbildungsganges Gesundheits- und Kinderkrankenpflege ist in diesem Jahr besonders groß: Die Klasse hat eines der besten Examensergebnisse erreicht, das je ein Jahrgang in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege geschafft hat. „Unsere Absolventinnen können wirklich stolz auf sich sein, denn hinter solch guten Ergebnissen steckt eine Menge harter Arbeit“, lobt Oliver Neuhaus, Direktor der Akademie für Gesundheitsberufe der Mühlenkreiskliniken, seine ehemaligen Schülerinnen.

Die zwöff Absolventen und Absoventinnen in der Gesudneits- und Krankenpflege Foto: MKK
Die zwöff Absolventen und Absoventinnen in der Gesudneits- und Krankenpflege Foto: MKK

Ein besonderes Lob gilt Helena Peis, die das beste Ergebnis der gesamten Klasse erzielte. Für diese außerordentliche Leistung erhält sie einen Buchgutschein. Neben ihr haben Madline Ahnefeld, Anna Fitz, Farina Johnen, Sina Kerkmann, Mira Knabe, Julia Kran, Katharina Meglin, Lisa Rullkötter, Merle Rüter, Julia Stockmann und Claudia Sudermann ihr Examen erfolgreich bestanden.

Prüfungsvorsitzende war Dr. Dietlinde Röske. Den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvierten die jungen Frauen in der Kinderklinik im Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) am Johannes Wesling Klinikum Minden (JWK). Nach ihrem Abschluss werden dreivon ihnen auch weiterhin dort beschäftigt sein. Auch Robert Möller, Geschäftsführer des JWK, beglückwünschte die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen: „Sie haben sich für eine spannenden und zukunftsweisenden Beruf entschieden. Menschen wie Sie werden im Gesundheitswesen immer gebraucht werden.“