Bielefeld/Gütersloh: Cinestar Mitarbeiter fordern Mindestlohn

Bielefeld/Gütersloh(mr). Die Mitarbeiter der Cinestar Kinos fordern einen Mindestlohn von 8,50 Euro und einen Haustarifvertrag. An den beiden ostwestfälischen Standorten haben schon Filmvorführer, Kartenabreißer und Popcornverkäufer gestreikt.

In Cinestar-Kino werden den Servicekräften weniger als sieben Euro pro Stunde gezahlt. Tarifgespräche sind ende Juni abgebrochen worden. Als Folge des Streiks vielen in Gütersloh, nach Angaben der  Beschäftigen, zwanzig Vorstellungen aus. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di kündigte weitere Streiks an. Das Unternehmen „Cinestar“ meldete das Kinobesucher nicht mit Unannehmlichkeiten rechnen müssen und man sich gut vorbereite.