Stemwede: Familienvater stirbt bei Unfall auf L770

Stemwede (mr/kpb). Am Samstagabend, gegen 22:30 Uhr, kam es auf der Landesstraße 770 in Stemwede (NRW) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 41-jähriger Familienvater aus Espelkamp getötet wurde. Seine zwei im Fahrzeug befindlichen Kleinkinder wurden schwerverletzt.

Der Fahrzeugführer befuhr zuvor mit seinem Pkw Audi die Straße “Alter Postweg” (L770) in Richtung Espelkamp. In Höhe der Einmündung zur Straße “Kempringen” kam der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Acker und überschlug sich anschließend. Hierdurch wurde sowohl der Fahrzeugführer als auch seine 3-jährige Tochter aus dem Fahrzeug geschleudert. Der auf der Rückbank befindliche, 4-jährige Sohn verblieb verletzt im völlig demolierten Audi. Der Fahrer musste noch am Unfallort von einem Notarzt reanimiert werden, verstarb jedoch wenig später im Krankenhaus Lübbecke an seinen schweren Verletzungen. Für die schwerstverletzte 3-jährige wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der sie anschließend ins Klinikum Minden flog. Der schwerverlezte 4-jährige wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls dem Klinikum in Minden zugeführt. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen. Der Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.