Veranstaltungen zum Volkstrauertag in Porta Westfalica

Porta-Westfalica(mr). Wie in den anderen Städten des Kreises-Minden-Lübbecke finden auch in Porta Westfalica zahlreiche Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag statt.

Barkhausen: Um 10:30 Uhr findet ein Friedensgottesdienst in der Friedhofskapelle auf dem neuen Friedhof statt. Die Andacht hält Pastor Hüffmann. Anschließend erfolgt eine Kranzniederlegung am Ehrenmal. Die Feuerwehrkapelle Barkhausen begleitet das Programm musikalisch. Teilnehmen werden auch Mitglieder der örtlichen Vereine.

Costedt:  Um 11:30 Uhr findet ein Gottesdienst mit Pastor Schierbaum in der Friedhofskapelle statt. Anschließend wird ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt.

Eisbergen: Um 10:00 Uhr findet ein Gottesdienst statt. Anschließend wird auf dem Kriegsgräberfriedhof (kirchlicher Friedhof an der Eisberger Straße) den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht und ein Kranz niedergelegt.

Hausberge: Um 10:15 Uhr findet ein Gottesdienst in der Ev. Kirche mit Pfarrer Cremer statt. Anschließend  wird am Ehrenmal und am Gedenkstein für die Opfer der Gewaltherrschaft ein Kranz niedergelegt. Alle Hausberger Bürger und Vereine sind zu dieser Veranstaltung eingeladen. Wilhelm Pottkamp, Mitglied des Bezirksausschusses, wird die Gedenkrede halten.

Holtrup: Um 10:00 Uhr wird ein Gottesdienst mit Pastor Willimczik stattfinden, anschließend wird am Ehrenmal ein Kranz niedergelegt.

Holzhausen: Um 10:15 Uhr findet ein Gottesdienst statt, anschließend versammeln sich die Teilnehmer Am Gänsemarkt hinter der Kirche (ca. 10:50 Uhr), um gemeinsam zum Mahnmal zu gehen. Gegen 11:00 Uhr werden die Kränze am Mahnmal (Kreisel) niedergelegt unter Mitwirkung des Bezirksausschusses, der Ortsgemeinschaft Holzhausen an der Porta e.V., der Freiwilligen Feuerwehr und der Kyffhäuser Kameradschaft. Die Begrüßung erfolgt durch den Bezirksausschussvorsitzenden Reinhard Geffert, musikalisch begleitet wird die Gedenkfeier durch den Posaunenchor. Programmpunkt ist auch ein Gedichtvortrag durch 2 Holzhauser Schüler. Die Mahnwache hält die Freiwillige Feuerwehr.

Kleinenbremen / Wülpke: Um 09:45 Uhr findet der Gottesdienst in der Kleinenbremer Kirche mit anschließender Kranzniederlegung (ca. 10:45 Uhr) am Mahnmal der Kirche unter Teilnahme der örtlichen Vereine statt.

Lerbeck: Um 09:30 Uhr ist Gottesdienst in der Lerbecker Kirche. Gegen 10:30 Uhr findet die Kranzniederlegung durch ortsansässige Vereine und Mitglieder des Bezirksausschusses am Ehrenmal und am Gedenkstein für die Opfer der Gewaltherrschaft auf dem Lerbecker Friedhof statt.

Lohfeld: Um 10.30 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Kirche mit Pastor Cremer. Im Gottesdienst findet eine Gedenkfeier für die Opfer der Kriege und der Gewaltherrschaft statt. Gegen 11.:30 Uhr erfolgt die Kranzniederlegung mit Beteiligung aller örtlichen Vereine am Mahnmal am Lohfelder Festplatz unter Teilnahme des Posaunenchors. Die Leitung hat Herr Neuhaus übernommen.

Möllbergen: Um 10:00 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Möllberger Kirche. Anschließend treffen sich die örtlichen Vereine an der Friedhofskapelle (geöffnet) zur Kranzniederlegung.

Nammen: Um 11:00 Uhr beginnt der Gedenkgottesdienst in der Friedhofskapelle. Anschließend (ca. 12:00 Uhr)  findet die Kranzniederlegung unter Beteiligung der örtlichen Vereine am Ehrenmal statt.

Neesen: Um 11:00 Uhr findet die Kranzniederlegung am Ehrenmal „Kalte Hude“ unter Teilnahme der örtlichen Vereine statt.

Veltheim: Um 11:45 Uhr beginnt die Veranstaltung mit einer Gedenkrede und Totenehrung am Ehrenmal. Die Ansprache hält der stellv. Bürgermeister Karl Erich Schmeding. Anschließend erfolgt die Kranzniderlegung durch Mitglieder des Bezirksausschusses und der Dorfgemeinschaft.

Vennebeck: Um 15:00 Uhr findet ein Gottesdienst in der Friedhofskapelle mit Pastor Willimczik statt. Anschließend erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof und danach am Denkmalsweg.